(Branchen)Profile als PDFs:


Referenzen:


Kleine Auftraggeber waren in den vergangenen Jahren ca. 50 Existenzgründer, u.a. auf folgenden Gebieten:
* Bürohandel * Lasertechnik * Opto-Elektronik
* Plasmatechnologie * Hybridtechnik * Leichtbetonelemente

Bei folgenden Unternehmen gab es Großaufträge oder eine Vielzahl von Einzelaufträgen, die in Zeiträumen von 2 bis 15 Jahren abgearbeitet wurden.

* Mannesmann MDF (Dematic) 

* Fendt (3 Standorte; > 90 Aufträge) 

* Eterna (Textilien) 

* Papierfabrik Louisenthal - Banknotenpapierherstellung 

* Flughafen GmbH München - Planung des zentralen Ersatzteillagers

* Deka Epta/Olympus Food - Beschaffung - Marketing


Informationen über Referenzprojekte nur bei konkreten Anfragen und mit Genehmigung unseres Referenzkunden.


Referenzen am Beispiel APR-Planungs-, Beratungs und Schulungsleistungen zur Optimierung Ihrer Lager- und Logistiksysteme:

A   Projektbeispiele aus den letzten Jahren                                         

A1 Planung und Ausschreibung Logistikzentrum Tschechien      12 000 m² Lagerfläche; Low-cost-Konzept

A2 Pflichtenheft und Ausschreibung Lagerverwaltungssoftware mit professionellen     Rationalisierungsfunktionen 

A3 Konzeption eines Kommissionierwagens für enge Gänge     im Lager eines Kosmetikherstellers                                                                   

A4 Optimierungskonzept für Inventurabwicklung bei einem Kosmetikhersteller

A5 Schulung des Lagerpersonals vor Einführung mobiler Terminals mit Funkanbindung

A6 Weiterentwicklung eines Kommissionierwagens     für Pick&Pack (Kommissionieren in den Versandkarton)                                      

A7 Überprüfung eines Investitionsprojektes Verpackungsstraße;Fehlinvestition wurde vermieden                                                                         

A8 Gestaltung von optimalen Packplätzen mit Bordmitteln bei einem Großhandelsunternehmen für Geschenkartikel      

B    Dienstleistungsangebot                                                        

B1   Beratungseinzelgespräch z.B. vor Entscheidungen oder bei Engpassproblemen;    der Berater als Sparring-Partner

B2   Eine Kette von Beratungsgesprächen; der Berater als Coach

B3   spontane Schwachstellenanalyse mit Stichproben-Datenerfassung und Maßnahmenplan zur Schwachstellenbeseitigung          

B4   systematische Potenzialanalyse für tiefgreifende Reorganisationsmaßnahmen

B5   Planung-, Ausschreibung- und Durchführungsüberwachung für neue Lager und Logistikzentren  

B6   Analyse von Outsourcingprojekten im Logistikbereich

B7   Überprüfung vorhandener bzw. Einführung neuer Prämienlohnsysteme für Lager- und Logistikbereiche       

B8   Anpassung und Neugestaltung von Kommissionierfahrzeugen z.B. für Pick & Pack

B9   Anpassung und Neugestaltung ergon.Kontroll- und Packplätze/Packsysteme

B10 Anpassung und/oder Neugestaltung von Fördertechnik im Logistikbereich

B11 Beseitigung von Platzmangelsituationen im Lager- und Logistikbereichen ohne teure Neubauten

B12 Durchführung von Arbeitsstudien bei Auslieferungsfahrten/Distributionsfahrten

B13 Mitarbeiterschulung: Grundlagen der Lager- und Materialwirtschaft

B14 Mitarbeiterschulung bezogen auf vorher ermittelte Schwachstellen

B15 Mitarbeiterschulung: Lagertechnik und Lagertransporttechnik

B16 Mitarbeiterschulung: Produktverpackung, Versandverpackung, Mehrwegeverpackung

B17 Mitarbeiterschulung: Einführung einer Verpackungsnorm für Eingangs- und Ausgangsverpackungen   

B18 Mitarbeiterschulung: Fallstricke bei Logistikinvestitionen vermeiden

B19 Mitarbeiterschulung: ergonomische Gestaltung von Kommissionier- und Verpackungssystemen      

B20 Mitarbeiterschulung: Projektmanagement von Lager- und Logistikprojekten

B21 Mitarbeiterschulung: Anpassung des Verpackungsaufwands an die Transportkette

C  Aufwand für APR-Leistungen: 

0.  Bei KMU wird grundsätzlich untersucht, ob für die Planungs- und Beratungsleistungen Fördermittel einsetzbar sind

1.  Erstgespräch mit kurzer Begehung der Lager- und Logistiksysteme (kostenlos)

2.  Kurzanalysen zum Festpreis; angepasst an die Firmengröße,  die wirtschaftliche Lage des Unternehmens u.a. nachvollziehbare Parameter

3.  Planungs-, Beratungs- und Durchführungsleistungen mit Tageshonoraren, die an die Firmengröße, die wirtschaftliche Lage des Unternehmens und andere Parameter angepasst sind. Das Volumen wird nach einem mit dem Auftraggeber abgestimmten Fahrplan ermittelt und ist Bestandteil des Angebotes

D Kontaktaufnahme

APR-Unternehmensberatung

Dipl.-Ing. Diether Sieghart

Forststr. 30;

85368 Moosburg

Tel. 08761 – 74988; Fax -74978

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Produktentwicklungen und deren Absicherung durch Schutzrechte:


Die Erfahrungen, die Herr Sieghart als Trainee in verschiedenen Abteilungen, des Hauses Bosch, Stuttgart, u.a. in der Entwicklungsabteilung Hydraulik und in der Patentabteilung sammeln konnte, führten später dazu, dass bei vielen Klienten Produktentwicklungen angestoßen und erfolgreich betreut werden konnten, z.B.:


 Die Entwicklung eines Autofeuerlöschers für die Fa. Bavaria, zusammen mit zwei namhaften Designern, die so erfolgreich abgeschlossen werden konnte, dass dafür ein eigenes Zweigwerk in Obernzell bei Passau vom Berater geplant, eingerichtet und zum Laufen gebracht werden konnte. Anschließend wurden noch weitere Feuerlöschgeräte des Unternehmens erfolgreich verbessert. Der Berater war an mehreren Schutzrechten, z.T. als Alleinerfinder oder Miterfinder beteiligt.

 Im Rahmen einer technologieorientierten Unternehmensgründung der Plasmos GmbH wurde ein Geschäftsplan und das Projektmanagement für die Entwicklung einer plasmaphysikalischen Anlage und einer Messgerätereihe (Ellipsometer) für die Halbleiterindustrie betreut, bis das Unternehmen mehr als 10 Mio. DM Umsatz erreichte und schwarze Zahlen schrieb. Bei diesen Entwicklungen erfolgte die Absicherung durch Geheimhaltung bestimmter Prozesse

 Für Fa. Kourtoglou (Alfa Machines - griechischer Hersteller von Verpackungsmaschinen) wurde bei der Entwicklung von Getränke- und Lebensmittelverpackungen und der dafür gewünschten Absicherung durch mehr als 10 Schutzrechte, die teilweise durch ein Münchner Patentanwaltsbüro und teilweise durch APR angemeldet wurden, unterstützt.

 Als temporärer Partner des Erfinders Josef Bachmaier, der für sein dezentral einsetzbares Lüftungsgerät einen Bayerischen Energiepreis 2006 erhielt, wurden Lizenznehmer gesucht und mehr als 10 Schutzrechtsanmeldungen auf den Weg gebracht, sowie Kontakte zu wichtigen Komponentenlieferanten (VOC-Sensor; Schrittmotoren usw.) hergestellt.

Ernsthaften Interessenten kann eine Liste der zwischen 1962 und 2007 von Herrn Sieghart bearbeiteten oder angemeldeten Schutzrechte und eine Liste aller im gleichen Zeitraum betreuten Produktentwicklungen auf Wunsch zugeschickt werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Leistungsorientierung, Teamorientierung, Auszeichnungen und besondere Ergebnisse:


Zu den privaten und beruflichen Startbedingungen des APR-Gründers gehörte es, als Heimatvertriebener, Halbwaise und Ältester von fünf Kindern, die auf Sozialhilfe angewiesene Mutter, durch Nebenbeschäftigungen (Zeitungen austragen, Reparaturdienst für Nylonstrümpfe betreiben usw.) zu unterstützen.

Diese Leistungsorientierung führte in Schule und Sport zu u.a. folgenden Ergebnissen und Auszeichnungen:
 Facharbeiterbrief als Maschinenschlosser bei verkürzter Lehrzeit mit Rang 4 in Oberbayern
(Fa. Driescher, Moosburg)
 Wenige Wochen nach der Facharbeiterprüfung wurde das Abitur in 12 Fächern als Externer am Domgymnasium Freising mit Notendurchschnitt 1,4 abgelegt.
 Eine Begabtenprüfung des Bayerischen Kultusministeriums führte zu einem Stipendium für besonders Begabte für das Studium an der Technischen Hochschule in München)
 Mit einem Stipendium des Bundesinnenministeriums konnte ein Austauschsemester an der TU Berlin absolviert werden.
 Nach dem Studium an der TH München konnte mit einem Stipendium der italienischen Regierung ein Zusatzstudium am Politecnico di Milano abgewickelt werden
 Die Diplomarbeit auf dem Gebiet „Entwerfen im Kraftfahrzeugbau“ wurde mit Note 1,0 bewertet.
 Parallel zur Ausbildung wurde Leistungssport in der Leichtathletik betrieben und eine bayerische Jugendmeisterschaft im 400-m-Lauf gewonnen. D. Sieghart gehörte zu den aus 60.000 Bewerbern in Wettkämpfen ausgewählten 160 Jugendlichen, die als Olympiajugend zur Olympia nach Helsinki fahren durften.
 Später konnte neben vielen anderen sportlichen Auszeichnungen auch eine bayerische Meisterschaft im Zehnkampf der Junioren und in Deutschland der 3. Platz bei den Juniorenmeisterschaften im internationalen Fünfkampf gewonnen werden.

Parallel zum Leistungssport arbeitete Herr Sieghart als Leichtathletiktrainer, u.a. beim Turnverein Moosburg (TVM), beim Postsportverein München, beim TVM Stuttgart, kürzere Zeit auch noch bei anderen Vereinen, um den Nachwuchs zu fördern.

Die Jugendbetreuer des TVM wurden vom bayerischen Landessportverband für vorbildliche Jugendarbeit ausgezeichnet. In dieser Zeit wurden auch erste Grundlagen für die Hochsprungleistungen des Bruders Ingo Sieghart (Deutsche Meisterschaften, zweimal Olympiateilnehmer in Mexiko und München) gelegt.

1980 gehörte Herr Sieghart zu den zwei ersten Preisträgern im Dymowettbewerb „Das Büro im Jahr 2000“ und wurde eingeladen in Holland einen richtungweisenden Bürobau des berühmten Architekten Herzberg zu besichtigen.

Zwischen 1979 und 1981 wurde der APR-Partner Hubert Rüther bei der Entwicklung des Quadro Spiel- und Sportsystems unterstützt. Es war der erste Spiel-Großbaukasten der Welt, der mit folgenden Prädikaten ausgezeichnet wurde:
- Designpreis Stuttgart 1981
- Produkt des Jahres 1981 (Verband der Kunststoffindustrie)
- Spiel gut und TÜV-geprüfte Sicherheit

Die Idee zu diesem Baukastensystem wurde zuerst einem APR-Kunden angeboten, der jedoch schon in der Vorbereitungsphase bei diesem Projekt scheiterte. Herr Sieghart konnte Herrn Rüther einen Finanzierungspartner vermitteln, so dass die gesamte Produktentwicklung und die weltweite Vermarktung anschließend vom APR-Partner Rüther mit Unterstützung seiner APR-Kollegen durchgezogen werden konnte.

Als Berater unterstützten wir Teamarbeit bei Klienten, die neben erfolgreichen Produkten auch Rationalisierungs- und Reorganisationserfolge brachten und zu Auszeichnungen oder Nominierungen für Auszeichnungen führten.

 Unser Geschäftsplan und das Projektmanagement für die Gründung der Plasmos GmbH (Technologieorientierte Unternehmensgründung) wurde vom Rentrop Verlag als vorbildlich eingestuft.
 Eine Kurzanalyse der Versandverpackung im Hause Avon, führte zu einer Reihe von Vorschlägen, die im Dialog mit dem Auftraggeber ergänzt wurden. Einer dieser Vorschläge führte zu der Euromat-Verpackungslinie für höhenvariable Versandverpackungen und wurde mit der goldenen Welle 1982 und im 18. Deutschen Verpackungswettbewerb ausgezeichnet.
 Zwischendurch gab es noch von der Süddeutschen Zeitung die Auszeichnung Kavalier am Steuer für Herrn Diether Sieghart und kurze Zeit danach konnte ein türkischer Freund, der einen eingeklemmten Fahrer aus einem brennenden Unfallwagen gerettet hatte, von Herrn Sieghart ebenfalls für die Auszeichnung „Kavalier am Steuer“ vorgeschlagen werden.
 Unser 2. kaufmännischer Lehrling Claudia Westermeier, erhielt ebenso einen Landkreispreis für hervorragende Leistungen wie etwas später der kaufmännische Lehrling Richard Kreitner.
 Aufbauunterstützung durch APR und die Werbeagentur Sieghart & Partner führte bei Fa. Reinhold Kühn in Grimma (Sachsen), zu einem Oskar für den Mittelstand.
 Herr Josef Bachmaier, der Erfinder des Pulmodomus (dezentral einsetzbares Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung) konnte mit unserer Hilfe einen Bayerischen Energiepreis 2006 erringen.
 Im gleichen Jahr wurde er dadurch auch für den European Aluminium Award auf der Aluminiummesse in Essen vorgeschlagen und durfte dort kostenlos ausstellen.
 Es folgten dann Bewerbungen um den Sensor-Applikationspreis (Einsatz eines Luftqualitätssensors und Nominierungen für die Bewerbung um einen Bundespreis 2007 auf der IHM und um einen bayerischen Staatspreis 2007, ebenfalls auf der IHM.

Risikomanagement

Stahlbau Know How

Beratung in der Milchverarbeitung / Milchprodukte

Instandhaltung Deutsche Bundesbahn / Bahn

Beratung und Erfahrungsprofil beim Fahrzeugbau

Unternehmensberater im Raum Freising / Landshut (Bayern)

Wer noch Lesestoff zu wichtigen Themen rund um die Unternehmensberatung sucht, findet eine empfehlenswerte Auswahl hervorragender Bücher im spezialisierten Berater Online-Shop, der Literatur zu den Themen "Unternehmensberatung, Controlling, Karriere, Buchhaltung, Investment, Steuertipps, Wirtschaftskrise etc. bereit hält, aber auch mit anderen günstigen Angeboten "zum Thema Büro" (günstige Computer, Fax-Geräte, Drucker..) aufwartet. (Sehr zu empfehlen !)