Strategieberatung

 

APR-Unternehmensberater müssen häufig nach einer Kurzanalyse kurz- und mittelfristige Maßnahmen auf den Weg bringen, um Engpässe zu beseitigen, Kosten rasch zu reduzieren, Qualität zu verbessern und für kürzere Durchlaufzeiten zu sorgen. Der Weg zum raschen Handeln und Umsetzen muss mit langfristigen Strategien und Planungen ebenso abgestimmt werden, wie mit dem Firmenleitbild, der Firmenkultur, den Zielsetzungen und den gelebten Werten des Unternehmens. Sind diese Orientierungshilfen nicht oder nur teilweise vorhanden, können sie als wichtige flankierende Maßnahmen gemeinsam schrittweise auf den Weg gebracht oder ergänzt werden.

 

Besonders wichtig ist es rechtzeitig jene strategisch wichtigen Produkte, Projekte oder Kontakte zu starten, von denen man in einigen Jahren Erträge sehen will, z.B.
- Mitarbeiter so weiterzubilden, dass Spezialwissen für eine neue Produktreihe oder neue Technologien rechtzeitig verfügbar ist,
- Werkplanung schubladenreif mit der Fertigungsplanung und/oder Investitionsplanung abstimmen, 
- Kooperationen und Vernetzungen von langer Hand vorbereiten und pflegen,
- Struktur- und Prozessorganisation auf Wachstum, Schrumpfung, Veränderungen, flexibel und weit vorausschauend anpassen, statt dann nachzubessern, wenn es zu spät ist.

 

Bei der Entwicklung zukunftsorientierter Strategien muss das Rad nicht in jedem Fall neu erfunden werden.
In vielen Fällen kann zur Ergänzung der eigenen Planungsarbeit auch auf vorhandene Regelwerke zurückgegriffen werden. Im folgenden wird ein Beispiel vorgestellt: 
 
7 Regeln für nachhaltig erfolgreiches Arbeiten:
(In Anlehnung an den US-Management-Lehrer Steven Covey, der "seven habits of highly effective people" beschrieben hatte)

 

APR-Unternehmensberater haben zu jeder dieser 7 Regeln und anderen Regelwerken umfangreiches Hintergrundwissen, Erfahrungen und Beispiele verfügbar, die bei Strategieberatungen zur Anpassung an die jeweils vorliegende Situation eingesetzt werden können.

 

1. Nur starke Werte und Ziele führen zu dauerhaftem Erfolg.
Harte Arbeit, Rechtschaffenheit, Mut, Fairness, Toleranz, Neugier, Loyalität und das Bekenntnis zur gemeinsamen Sache gehören dazu.
Geld darf nicht der höchste und einzige Wert sein.

 

2. Übereinstimmung von Kapitaleignern und Führung, um Werte und Ziele auch durchsetzen zu können.
Manager dürfen nie straflos vergessen, dass sie Treuhänder der Inhaber, der Mitarbeiter und der Gesellschaft sind.

 

3. Mut zum Regelbruch, um mit Mut zum Risiko unkonventionelle Ideen durchzusetzen und dadurch große Erfolge feiern zu können. Eine hohe Übereinstimmung und ein kurzer Draht zwischen Inhaberschaft und Führung führt dazu, dass man Märkte nicht nur gut bespielt, sondern auch verändert. 

 

4. Die richtigen, zentralen Kundenprobleme lösen, führt über Regelbrüche zum Erfolg. Wer große Probleme vieler Kunden löst, verdient viel Geld. Welche zentralen Probleme unserer Kunden lösen wir sichtbar besser, als die Wettbewerber?

5. Nachhaltiges Vertrauenskapital bei Inhabern, Mitarbeitern, Kunden, Lieferanten und bei der Gesellschaft muss gebildet werden, weil es Geld wert ist, wie die Finanzkrise zeigt. Wo Vertrauen stirbt, versiegt der Geldfluss im System der Marktwirtschaft.

 

6. Die richtigen Märkte wählen, d.h. lieber ein großer Fisch in einem kleinen Teich sein, als ein kleiner Fisch in einem großen Teich. Deutschland ist die Heimat der Hidden Champions, der heimlichen Weltmarktführer. Nur Marktführer haben im Wettbewerb eine sichere Überlebensgarantie. In Nischen wird man leichter Marktführer.

 

7. Solide bleiben. Die wichtigste Lektion der derzeitigen Krise lautet "Gier ist keine gesunde Geschäftsgrundlage". Der Traum vom schnellen Geld endet schnell bei Schulden, Insolvenz, Bankrott.
Kurzfristiger Erfolg ist mit Bilanz-, Finanzierungs- und Steuertricks zu haben. Langfristige Erfolge hat nur der, der solide bleibt. Zur Solidität gehören Rechtschaffenheit, Integrität, Bescheidenheit und Sparsamkeit.

 




Anmerkung:
Bei unseren Projekten konnten wir den Mitarbeitern unserer Klienten auch folgende bewährte Regelwerke für erfolgreiches Arbeiten von Fall zu Fall übermitteln. Dabei ist zu beachten, dass Normen, Methoden, Richtlinien nur wertvolle Wegweiser, Strukturierungs- und Organisationshilfen sind.

 

Jeder sollte jedoch wissen, "dass der Mensch ein Narr ist, der sich in diesen Methoden weise glaubt."

 


- 6 Stufenmethode nach REFA
- 6 Stufen-Investitionsplan
- 8 Wegweiser zu mehr Kreativität
- APR-Potenzialanalyse
- Moderations-Methoden
- Das Semco-System
- Brainstorming
      usw.
- 10 Checklisten für Führungsarbeit
- 15 Schlüsselkonzepte für Erfolg (Harvard)
- 27 Erfolgstips von Vera Birkenbihl
- Das Mondragon-System
- Das Tempus-System
- 20 Keys-Programm
- Das Toyota-System
      usw.

 
 

 

APR-Büro. Dipl.-Ing. D. Sieghart, Forststr. 30, 85368 Moosburg, Tel. 08761-74988, F -74978, APR@Sieghart.de; www.apr-sieghart.de
 - 1 - Homepage-13.doc

Energie- und Heizkosten sparen (Energie sparen bei der Gebäudesanierung und mehr...)

 

Informationen zur Künstlersozialabgabe: beschäftigt ein Gewerbetreibender selbstständig tätige Personen, die dem künstlerischen Umfeld zuzurechnen sind (z.B. Grafiker, Fotografen, Musiker für eine Veranstaltung...), so wird eine Künstlersozialabgabe fällig! Weitere Informationen erhalten Sie hier: Künstlersozialabgabe -Informationen

 

Der Online-Berater-Shop: Hier finden Sie Literatur zu verschiedenen Beratungsthemen, aber auch günstige Computer, Buchhaltungssoftware etc.